Til Mette

Til Mette, fängt bereits als Schüler an Karikaturen zu zeichnen. Bereits während seiner Zeit als Student (1980 bis 1986 Lehramt für Kunst und Geschichte) in Bremen erscheinen seine Zeichnungen in der „Süddeutschen Zeitung“ und der „Frankfurter Rundschau“. Der Stadtteil Bremen Walle war damals sein „Ankerplatz“.

1985 war er Mitbegründer der „taz-Bremen-Lokalredaktion“. Die taz druckte regelmäßig seine Cartoons. 1991 erscheint dann bereits sein erstes Cartoon-Buch, weitere Bücher folgten. Seit 1996 zeichnet er exklusiv für die Zeitschrift „stern“.

Nach einigen Jahren in New York und New Jersey, lebt Til Mette seit 2006 mit seiner inzwischen vierköpfigen Familie wieder in Deutschland. Sein neuer Ankerplatz ist jetzt die Hansestadt Hamburg.

Gemeinsam mit den Cartoonist*innen Bettina Bexte, Miriam Wurster und der Senatorin Anja Stahmann stellt Til Mette im Schuppen eins einige seiner humorvollen Arbeiten aus.

Künstler Til Mette
Ausstellungsort Schuppen eins
Adresse Konsul-Smidt-Straße 20-26
Webseite
Til Mette

Wärmedämmung

Til Mette

Loslassen