[10] ARIANE WEIDEMANN, Eisfabrik

Ariane Weidemanns abstrakte Arbeiten zeichnen sich durch Ihren experimentellen Charakter aus. Die Künstlerin arbeitet auf Papier, Leinwand und Holz. Die Arbeiten basieren auf dem Prinzip der Übermalungen und in einigen Teilen auch auf der Collage. So entstehen abstrakte Bildwelten durch mehrere Schichten übereinander aufgetragener Farb-, Lack- und Materialschichten. Die Künstlerin interessiert sich für Orte und greift darin die Geschichten, akustischen Eindrücke und Formen auf. Es entstehen Strukturen und Muster, die ihren Werken ein »erzählendes Innenleben« verleihen.

Künstlerin Ariane Weidemanns
Ausstellungsort Eisfabrik, Zietenstraße 45
Webseite